Frauen Fussball
2. Frauen
2. Frauen mit tollem Derbysieg gegen Bramfeld

Heute stieg mal wieder das Derby zwischen dem Bramfelder SV und Barmbek Uhlenhorst am Langenfort. Bei schönstem Fußballwetter begann die Partie pünktlich um 11:15.
Wie das immer in diesem Spiel ist ging es auf beiden Seiten richtig zur Sache. Aber auch spielerisch war das Spiel nicht schlecht. Die ersten Torchancen hatte Bramfeld, doch Annika im Tor war heute zu Höchstleistungen aufgelegt und parrierte das ein oder andere Mal Klasse. Etwas später im Spiel kam dann auch BU zu Hochkarätern vorm Tor, die ebenfalls gut parriert werden konnten sei es von der Torhüterin oder der Latte. Bis zum 1. Tor mussten sich die Zuschauer aber bis zur 35. Minute gedulden. Dann aber konnte Jana, nachdem sie endlich mal nicht im Abseits stand (die exakt gleiche Situation gab es schon mindestens 5 mal vorher, wurde jedoch immer abgepfiffen), nach einem super Pass von Inga durch die 4er Kette durch den Ball an der Torhüterin vorbei über die Linie befördern. Nur 2 Minuten später schläft die Torhüterin und spielt einen tödlichen Querpass, den Inga mit Leichtigkeit abfangen konnte und easy ist Tor schob. So gingen wir mit einer kompfortablen 2:0 Führung in die Pause.
In der 2. Halbzeit erwarteten wir dann ein Ansturm auf unser Tor, denn Bramfeld war sauer. Wir wurden auch nicht enttäuscht. Noch halb in der Pause stimmte anfangs die Zuordnung noch nicht so richtig und Bramfeld kam erneut zu richtig guten Chancen, die abermals von Annika vereitelt wurden. Nach ca. 10 Minuten war es dann aber wir, die erneut erfolgreich waren. Diesmal war es Jana, die einen Fehlpass der Abwehr abfing und eiskalt zum 3:0 in den rechten Winkel traf. Doch abschreiben durfte man Bramfeld nicht, denn sie hörten nicht auf dagegen zu halten.
Den Anschlusstreffer erzielten sie dann als sie sie weiter spielten, während Lina verletzt (nichtgeahndetes Foul von Bramfeld) am Boden lag. Sie nutzten dann die Unaufmerksamkeit von BU gnadenlos und spielten einen astreinen Konter konsequent aus. Danach kam BU zwar durchaus noch zu Torchancen, hatte aber größtenteils aufgehört zu spielen und kämpfte nur noch um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Auch Bramfeld kämpfte um nochmal ran zu kommen und so kam es gerade in der Endphase des Spiels noch zu einigen Fouls.
Letzendlich änderte sich an dem 3:1 jedoch nichts mehr. Und so können wir mit einer tollen Leistung in der ersten Halbzeit und einem schönen Fight in der zweiten Halbzeit als verdiente Sieger unser BU Lied singen.

Aufstellung:
Tor: Annika
Defensiv: Luisa − Lena (Condor) − Aliza − Hena − Merle
Offensiv: Christin − Locke − Jana (Cilia) − Inga − Lina (Franzi)

26.09.2016
Punktspiel
Frauen Fussball
1. Frauen
Erster Saisonsieg gegen Wilhelmsburg

24.9.2016 – Der Bann ist gebrochen. Mit einem nie gefährdeten und hoch verdienten 2:0 gegen Einigkeit Wilhelmsburg konnte die erste Frauenmannschaft von BU ihren Premierensieg in der Verbandsliga feiern und die ersten drei Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Bei schönstem Spätsommerwetter zeigte unsere Mannschaft am Samstagmittag im heimischen Stadion an der Dieselstraße eine geschlossene Mannschaftsleistung und dominierte die Partie über weite Strecken. Bereits nach wenigen Sekunden hatte der BU Anhang den Torjubel auf den Lippen. Aber die mit Steilpass auf rechts geschickte Fenja scheiterte noch an der Wilhelmsburger Keeperin.  In den folgenden Minuten entwickelte sich ein munteres Spielchen mit ersten Torchancen auf beiden Seiten. So rettete in der 3. Minute zunächst Amina, die wieder die noch urlaubende Melanie sehr überzeugend vertrat, bei einem Konter der Gäste durch rechtzeitiges Herauslaufen. Dann vergab BU wieder zwei gefährliche Annährungen an das Einigkeit Tor durch Lea, bevor wieder Wilhelmsburg mit zwei viel versprechenden Gelegenheiten vor dem BU Tor auftauchte.

Nach den ersten zehn turbulenten, recht ausgeglichenen Minuten bekam dann unsere Mannschaft aber das Spiel immer besser in den Griff. Die Abwehr stand sehr sicher, im Mittelfeld wurde gut kombiniert und in der Offensive wurde immer wieder gut über außen (Lea und Fenja) oder steil über die pfeilschnelle Rebecca gespielt. Einziges kleines Manko im Spiel unserer Mannschaft, das sich auch über das gesamte Spiel hinzog, war die mangelnde Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. So wurden reihenweise gute Torgelegenheiten ausgelassen und so das Spiel etwas unnötig zu lange spannend gehalten.

So war es in der 30. Minute Rebecca, die die Riesenchance zum ersten Saisontor für BU hatte. Nach einem Steilpass lief sie allein auf das Wilhelmsburger Tor zu, verpasste etwas den richtigen Zeitpunkt für einen Schuss, umkurvte dann aber noch die Torhüterin. Dabei wurde sie allerdings etwas zu weit nach außen gedrängt, so dass ihr Schuss aus recht spitzem Winkel noch von einer Abwehrspielerin kurz vor der Torlinie abgewehrt werden konnte.

Drei Minuten später war es dann Kimberly, die es mit einem Schuss aus rund 20 Metren versuchte. Dieser war allerdings etwas zu lasch, so dass die Torhüterin ohne große Mühe halten konnte.

In der 39. Minute war es dann aber doch soweit – Torpremiere für unser Team in der Verbandsliga. Fenja erläuft einen Wilhelmsburger Fehlpass aus dem Mittelfeld auf rechts, sprintet durch bis zur Grundlinie und passt mustergültig nach innen, wo Rebecca wenig Mühe hat, aus kurzer Distanz einzuschießen. Der Jubel bei Spielerinnen und Anhang war groß.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff des sicher leitenden Schiedsrichters dann noch mehrere sehr gute Gelegenheiten, schon vor der Pause alles klar zu machen. Erst kann Rebecca in der 43. Minute in der Mitte eine schöne Flanke von links nicht richtig unter Kontrolle bringen und schießt über das Tor. Dann scheitert sie nur eine Minute später allein vor dem Tor an der Torhüterin (zuvor ließ der Schiedsrichter nach einem Foul knapp vor der Strafraumgrenze mit Vorteil weiter spielen). Und nach der anschließenden Ecke, die von der Wilhelmsburger Abwehr zu kurz geklärt wurde, nagelt Raquel schließlich den Ball aus rund 16 Metern gegen die Latte. So blieb es zur Halbzeit bei der hochverdienten, aber zu knappen Führung für unsere Mannschaft.

Nach der Pause ein unverändertes Bild. Unsere Mannschaft agiert feldüberlegen und kommt immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Diese probieren es in der Offensive in erster Linie mit Steilpässen, laufen aber dabei immer wieder ins Abseits. Gut, dass in der Verbandsliga mit Schiedsrichtersgespannen gespielt wird, denn einige der Abseitsstellungen wären für einen Schiedsrichter alleine, sicher schwer zu erkennen gewesen.

Aber auch in der 2. Halbzeit ging unsere Mannschaft geradezu fahrlässig mit ihren Torgelegenheiten um und verpasste so die frühzeitige Entscheidung des Spiels. Eine kleine Auswahl im Telegrammstil:

48. Freistoß Kimberly aus 20 Metern von rechts – von der Torhüterin mit Mühe gehalten

49. Schuss Lea, vorbei

51. Schuss Fenja, vorbei

60. Chance für Lea von links, aber aus spitzem Winkel kann die Torhüterin parieren

65. Rebecca von links, Chance wird aber zur Ecke geklärt

67. Riesenchance Rebecca, allein vor der Torhüterin, aber diese kann halten.

Dazwischen kam natürlich auch Einigkeit ab und an gefährlich vor das BU Tor. Die beste Chance war dabei in der 61. Minute zu verzeichnen, als Amina bei einer Rettungstat recht weit aus ihrem Tor geeilt war und ein eigentlich recht lascher Schuss aus dem Hintergrund nur knapp das leere Tor verfehlte.

In der 72. Minute dann die Entscheidung für unsere Mannschaft. Pauline mit einem weiten Pass von hinten auf die gerade für Raquel eingewechselte Aleyna. Diese spielt rechts zu Rebecca, die zur Grundlinie durchstartet und nach innen passt. Dort steht Carrie, die in der 55. Minute für Maren gekommen war, goldrichtig und hat wenig Mühe, aus kurzer Distanz zu vollenden. Ein wirklich sehr schön herausgespielter Treffer.  

Es folgten noch einige weitere gute Chancen für unser Team (75. Schuss von Kimberly aus 25 Metern knapp vorbei, 76. Rebeccas Schuss aus vollen Lauf wird noch zur Ecke abgefälscht, 77. Kimberly nach Ecke von rechts, links vorbei), die aber alle ungenutzt blieben.

In der 86. Minute noch einmal Aufregung im BU Strafraum. Nach einem weiten Freistoß prallen Pauline und eine Gästespielerin zusammen, bleiben beide liegen und müssen behandelt werden, nachdem der Schuss des abgeprallten Balls über das BU Tor geht. Nach kurzer Behandlungspause geht es aber für die Gästespielerin weiter, während Pauline außerhalb des Spielfeldes weiter behandelt wird und in den verbleibenden Minuten nicht mehr zurück ins Spiel kommt. Aber auch bei Pauline ist in ihrem vorläufigen Abschiedsspiel (mehrmonatiger Auslandsaufenthalt) nichts Ernsthaftes passiert. Sie kann wenige Minuten nach dem Spiel bereits wieder lachen und den von Ilda dankenswerterweise gebackenen Abschiedskuchen essen.

Alles in allem eine wirklich prima Leistung unserer Mannschaft, die gezeigt hat, dass sie in der Verbandsliga mithalten kann, wenn alle Spielerinnen an Bord sind.

 

BU spielte mit: Amina, Jasmina, Pauline, Raquel (ab 71. Aleyna), Olivia (ab 84. Pia), Kimberly, Maren (ab 55. Carrie), Rebecca, Fenja, Lea, Vanessa

Noch auf der Bank: Tanja, Finja

Tore: Rebecca, Carrie

 

Es gibt auch noch einen schönen weiteren Bericht: https://www.facebook.com/News.HHer.Amateurfussball/posts/1223582364351607

25.09.2016
Punktspiel
Frauen Fussball
1. Frauen
Unglückliche Niederlage gegen HEBC

18.9.2016 – Nicht nur mit einer unglücklichen und auch unverdienten 0:1 Niederlage (Halbzeit 0:0) sondern auch mit einigen Blessuren kehrte die 1. Frauenmannschaft von BU von ihrem Auswärtsspiel der Saison beim HEBC zurück.

Es läuft bisher alles andere als rund für unsere Mannschaft. Fehlten bei der Auftaktniederlage in der letzten Woche gegen Niendorf bereits einige Stammspielerinnen, waren Kimberly, Pauline und Raquel zwar diesmal dabei. Dafür stand diesmal Torhüterin Melanie urlaubsbedingt nicht zur Verfügung (wurde aber von Amina im Tor prima vertreten) und auch Carrie, Nele und Maren konnten das Spiel nur in Alltagskleidung vom Spielfeldrand aus beobachten.

Es entwickelte sich bei bewölkten, aber trockenem Wetter von Beginn an ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem unsere Mannschaft allerdings über weite Strecken ein optisches Übergewicht hatte. Die wie gewohnt sehr körperbetont zu Werke gehenden Gastgeberinnen ließen sich häufig recht weit zurückfallen, standen sehr eng in der Defensive, um dann mit weiten Pässen auf die einzige Stürmerin ihre Chancen zu nutzen. Ein recht simples, aber durchaus torgefährliches und erfolgreiches Spielkonzept, da diese Stürmerin sehr schnell und zweikampfstark ist. Allerdings übertrieb sie dabei – diese Anmerkung sei an dieser Stelle erlaubt – mehr als einmal ihren Einsatz deutlich, was bei ihren Gegenspielerinnen zu einigen Blessuren führte. Mit einer gelben Karte war sie an diesem Tag sicherlich noch gut bedient.

Die erste Torchance im Spiel gehörte in der 10. Minute dann auch den Gastgeberinnen. Aber ein Schuss aus aussichtsreicher Position verfehlte den Kasten von BU. Wenig später, in der 15. Minute, die erste richtig gute Torgelegenheit für unser Team. Nach einer Ecke von links wurde ein Schuss von Lea allerdings noch kurz vor der Linie geklärt. Gut 15 Minuten später war wieder HEBC an der Reihe, das Tor in Gefahr zu bringen. Bei einem der erwähnten schnellen Konter konnte aber Amina im 1:1 gegen die allein auf sie zulaufende Stürmerin retten. In der 32. Minute hatte dann der BU Anhang den Torjubel auf den Lippen. Aber Aleynas toller Schuss fast aus dem Stand aus rund 25 Metern knallte nur an die Unterkante der Latte und von da wieder auf das Spielfeld. Statt Tor des Monats leider nur Frust des Tages. Wenig später war es dann Dilhun, die – halb links steil geschickt – mit ihren Schuss nur das Außennetz traf.

So ging es nach 45 Minuten mit einem – gemessen an den Torchancen – verdienten Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel ein unverändertes Bild. Leichte Feldvorteile für unsere Mannschaft, die im Spielaufbau sicher das etwas reifere Spiel zeigte, aber viel zu selten einen Weg durch die vielbeinige Defensive der Gastgeberinnen fand. So gab es zwar häufiger gute Ansätze im Spiel nach vorne, aber die ganz klaren Torchancen für unsere Mannschaft blieben Mangelware. Und da auch unsere Defensive sicher stand, gab es auch vor unserem Tor kaum aufregende Torraumszenen. Allerdings leider nur bis zu 89. Minute. Zuvor musste in der 77. Minute Kimberly nach einem Tritt auf den Knöchel das Spielfeld verlassen. Für sie kam Pia.

In jener ominösen 89. Minute wurde ein Ball im BU Mittelfeld nicht gut geklärt, erreichte die frei stehende HEBC Stürmerin, die dann von der aus ihrem Tor eilenden Amina bei ihrem Rettungsversuch wohl erwischt wurde. Elfmeter für HEBC und gelbe Karte für Amina. Vom Standort des Berichterstatters aus gesehen sicher eine vertretbare Entscheidung des Schiedsrichters, der zuvor in einigen Szenen nicht richtig gelegen hatte. Beim anschließenden Strafstoß ahnte Amina zwar die richtige Ecke, konnte den platziert geschossenen Schuss dennoch aber nicht halten. So nahm das Unglück seinen Lauf. Und da unser Team in den verbleibenden Minuten keinen gescheiten Angriff mehr zustande brachte, jubelten nach Abpfiff die Gastgeberinnen über drei Punkte. Und unsere Mannschaft trauerte über den so kurz vor Schluss verlorenen ersten Punkt, der aufgrund der gezeigten Leistung über 90 Minuten mehr als verdient gewesen wäre.

Bleibt zu hoffen, dass es als Nachwirkung dieses Spiels in dieser Woche nicht zu weiteren verletzungsbedingten Ausfällen kommt und am kommenden Samstag (24.9., 13.00 Uhr, BU Stadion Dieselstraße) eine möglichst spielstarke Mannschaft das Projekt „erster Punktgewinn“ gegen Einigkeit Wilhelmsburg in Angriff nimmt.

BU spielte mit: Amina, Pauline, Raquel, Olivia, Jasmina, Aleyna (ab 84. Finja), Fenja, Vanessa, Kimberly (ab 77. Pia), Lea, Dilhun (ab 55. Rebecca)

außerdem auf der Bank: Juliane

Tore BU: Fehlanzeige

20.09.2016
Punktspiel
Frauen Fussball
2. Frauen
2. Frauen verlieren achtbar bei Walddörfer

Zu gewohnter Zeit, aber an ungewohntem Tag, ging es heute zum Auswärtsspiel beim Walddörfer SV. Vorgewahnt durch den hohen Sieg vom letzten Spieltag gegen Harburg Rönneburg erwarteten wir eine junge spielstarke Truppe mit schnellen Spielerinnen und wurden nicht enttäuscht.
Mit etwas defensiverer Aufstellung als sonst konnten wir aber die Räume vor dem eigenen Tor so eng machen, das für Walddörfer kein Durchkommen war. Optisch hatte Walddörfer zwar das Übergewicht, was den Ballbesitz anging, die Chancen hatte aber BU. Jeder aus unser Dreierkette vorne hatte die Führung auf dem Fuß, doch leider konnte der Ball nie mit letzter Konsequenz über die Linie befördert werden. So ging es torlos in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnte man dann mit ansehen, wie das sehr laufintensive Spiel seinen Tribut zollte. Die Kräfte fingen an zu schwinden. Walddörfer lief insgesamt weniger, da sie den Ball cleverer laufen ließen und so hatten sie für den Endspurt den längeren Atem. Mit der Kondition ließ auch die Konzentration bei BU etwas nach und so gelangen dem Gegner noch 2 Tore in der Schlussviertelstunde.
Nach klasse erster Halbzeit mussten wir uns also in der zweiten Halbzeit 2:0 geschlagen geben, können aber dennoch erhobenen Hauptes vom Platz gehen, wenn auch erst nach kurzer Verschnaufpause.

Jetzt heißt es wieder einmal volle Konzentration aufs nächste Spiel, wenn Sonntag Bramfeld zum Derby an den Langenfort kommt.

Aufstellung:
Tor: Claudia
Defensiv: JannaLenaAliza (Inga B.) − HenaMerle
Offensiv: LockeChristin (Siegrun) − Lina ( Anni) − Inga R. − Jana

19.09.2016
Punktspiel
Jugend Fussball
2. D Jugend
Torhüter*in dringend gesucht

Wir suchen weiterhin dringend einen sicheren Rückhalt. Ob mutiges Mädchen oder mutiger Junge, jeder Torhüter*in ist herzlichst willkommen.

Ihr kommt am besten einfach zum Training, schaut es Euch an um den ersten EIndruck vom Team und mir (Trainer) zu bekommen, oder packt Eure Fußballschuhe gleich mit ein, um gleich mitzukicken.

Wir suchen vorrangig einen Torhüter*in, habe zusätzlich noch Platz für 5 − 6 Spieler, egal auf welcher Position diese spielen wollen.

Schaut auch gerne auf unserer Mannschaftshomepage vorbei. Mannschaftshomepage der 2. D

 

Mit sportlichem Gruß
Jens

14.09.2016
Punktspiel
Frauen Fussball
2. Frauen
2. Frauen starten mit Sieg gegen Altenwerder

Gestern hatten die 2. Frauen Altenwerder zu Gast am Langenfort. Nachdem alle vom Schiedsrichter über die neuen Regeln für diese Saison aufgeklärt wurden (ist die Hand am Gegner gibt es sofort Gelb bzw. Rot und Elfmeter) begann das Spiel sehr verhalten. Mal wieder war es der Gegner, der besser ins Spiel kam. BU brauchte diesmal aber nur 10 Minuten um ebenfalls ins Spiel zu kommen (deutliche Steigerung zu den 20 Minutenvom Pokalspiel letzte Woche). Doch die 10 Minuten reichten für den Rückstand. Ein missglückter Klärungsversuch landete vor den Füßen der Gegnerin, die ihn sofort unhaltbar in die rechte Ecke schoss. Doch BU lies sich nicht beirren und kam kurz vor der Trinkpause (hab ich erwähnt das es ziemlich warm war) zum Ausgleich durch Franzi, die aus der zweiten Reihe abzog und mit Wucht ins Tor traf. Kurz danach aber wieder der Rückschlag durch eine Unachtsamkeit in der Defensive und einen plazierten Schuss in die Ecke (diesmal die linke) von Altenwerder. So Machten sie aus 2 Torchancen 2 Tore während BU wieder einiges liegen ließ. Kurz vor der Pause konnte BU dann aber erneut ausgleichen. Eine sehr gefühlvoll geschossene Ecke von Merle (hat sie das beim Training etwa geübt?!) landete vorm Torwart, die sich mit ihrer Abwehr nicht einigen konnte wer den Ball nimmt, also entschied Jana dazwischen zu gehen und ihr ersten Tor für BU zu ergaunern. 
In die zweite Halbzeit brauchte BU dann keine Zeit mehr um rein zu kommen, das nächste Tor viel aber erst nach einigen vergebenen Chancen und nur per Handelfmeter. Den verwandelte dann Jana. Annika Tor musste auf der anderen Seite nur 2 Mal eingreifen, was aber auch ganz gut war, da sie seit einem Zusammenprall in der 5. Minute ihren Fuß kaum noch belasten konnte. Die Torhüterin von Altenwerder legte ebenfalls einige Glanzparaden hin und so blieb es bei dem 3:2 Endstand. 
Da der Schiri sehr auf die Hände der Spieler achtete (so sehr das er wohl das ein oder andere Mal vergaß auf die Füße zu sehen) gab es wegen dieser neuen Regeln jeweils 3 Gelbe Karten auf beiden Seiten. 
Zu letzt wünschen wir unseren zwei verletzten Annika Tor und Lena Möller noch gute Besserung, die trotz ihrer Schmerzen tapfer bei unserem Kreis mitmacheten, in dem zum ersten Mal in der Saison 2016/17unser Lied erklang!

Aufstellung:
Tor: Annika
Defensiv: Lena (Christin) − AlizaInga (bald kommt der Spitzname) − Merle
Offensiv: HenaIngaCondorFranzi (Cilia) − JanaLuisa

13.09.2016
Punktspiel
  • 26.09. 2016
    2. Frauen mit tollem Derbysieg gegen Bramfeld
  • 25.09. 2016
    Erster Saisonsieg gegen Wilhelmsburg
  • 20.09. 2016
    Unglückliche Niederlage gegen HEBC
  • 19.09. 2016
    2. Frauen verlieren achtbar bei Walddörfer
  • 14.09. 2016
    Torhüter*in dringend gesucht
  • 13.09. 2016
    2. Frauen starten mit Sieg gegen Altenwerder

Der HSV Barmbek Uhlenhorst möchte mit diesem Internet Auftritt seine, inzwischen über 1000 Mitglieder, aber auch alle Freunde des Vereins und am Sport in Barmbek interessierte Menschen tagesaktuell informieren.
Wir hoffen sehr, dass wir mit dieser Form der Kommunikation deutliche Informationen für alle bieten.

mehr...
BU Mitgliedschaft
Du möchtest auch Mitglied der BU Familie werden? Wie es geht und was es kostet...
FanShop
BU Fanshop
Von der Anstecknadel bis zum Winpel, alles was der BUligan so braucht...
BU Spielorte
Alle Informationen zu unseren Spielorten...
Freitag, 30. September ′16
Oberliga Hamburg
19
30
Uhr
Victoria
BU Hamburg
Wie findest Du die neue Webseite?
1
Note 5 - Scheisse, wo ist die Alte?
2
Note 4 - Erst mal rantasten...
3
Note 3 - Ganz ordentlich
4
Note 2 - Sauber!
5
Note 1 - Richtig Geil!
Teilnehmer: 999
28.09.
0
27.09.
27
26.09.
35
25.09.
34
24.09.
38
23.09.
43
22.09.
37
Besucher:
1.000.000
Tagesrekord:
719
Teamrekord:
89
Downloads
Kontakt
© by HSV Barmbek-Uhlenhorst e. V.
Impressum
Statistik
Start -
BU Online
Login oder registrieren
HSV Barmbek-Uhlenhorst
Der Kultverein - Mitten inne Stadt, mitten in Barmbek.
Fußball
Handball
Gymnastik
Tischtennis
Keine Cookies